Universität Oldenburg feiert 25jähriges Bestehen des ersten Erneuerbare Energien Studiengangs

In den 80er Jahren steckten die erneuerbaren Energien noch in den Kinderschuhen und wurden von den großen Energiekonzernen und der Politik eher belächelt als ernst genommen. Das hat sich inzwischen drastisch geändert. Der Ausbau der erneuerbaren Energien spielt seit Jahren eine große Rolle und besonders seit dem Atomausstieg der Bundesrepublik, der bis zum Jahr 2022 vollzogen werden soll, wird immer deutlicher, wie wichtig diese Form der Energiegewinnung tatsächlich ist. Studiengänge zu diesem Thema sind heute keine Seltenheit mehr, doch in den 80er Jahren war an so etwas noch gar nicht zu denken. Oder etwa doch?

Eine Ausnahme gab es auch damals schon und diese feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen. Die Universität Oldenburg gründete nämlich bereits im Jahr 1987 ein Masterprogramm für erneuerbare Energien und bildet seitdem jedes Jahr neue Fachkräfte auf diesem Gebiet aus. Der Schwerpunkt des Postgraduate Programme Renewable Energy (PPRE) liegt auf der Photovoltaik, Windenergie und Energiemeteorologie. Das Programm hat sich mittlerweile auch international einen Namen gemacht und aus allen Ländern der Welt strömen Bewerber nach Oldenburg, um einen der begehrten Plätze zu ergattern. Oftmals sind es bis zu 400 Interessenten, die sich um einen der 25 Studienplätze pro Jahr bewerben. Die Aufnahmebedingungen sind nicht  einfach, doch wer es geschafft hat, kann sich sicher sein, nach dem Abschluss einen guten Job im Bereich der erneuerbaren Energien zu finden. Der Bedarf nach Experten wird schließlich in den kommenden Jahren mit dem Voranschreiten der Energiewende immer weiter wachsen. Die Innovationsfähigkeit der Universität Oldenburg wird ein herausragendes Beispiel bleiben und beweist, dass es sich lohnt, in Nischen zu investieren, auch wenn deren Zeit noch nicht gekommen ist.

Tags

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close