TerraTec und enertec: Drehkreuz der internationalen Energie- und Umweltbranche

Vom 29. bis 31. Januar 2013 wird das Leipziger Messegelände durch die Fachmessen TerraTec und enertec wieder Drehkreuz der internationalen Energie- und Umweltbranche. Zeitgleich findet 2013 die Jahrestagung und Fachmesse des Fachverband Biogas e.V. statt. Der Verbund bildet ein breites Angebotsspektrum ab. Rund 800 Aussteller werden ihre Innovationen und Dienstleistungen in Leipzig präsentieren. „Die Teilnahme zahlreicher Marktführer zeigt, dass die Messen die ideale Plattform für Austausch und Information zu den wichtigsten Fragestellungen der Umweltbranche sowie der Energieinfrastruktur der Zukunft sind“, sagt Ekkehard Trümper, Projektdirektor von enertec und TerraTec. Partnerland der Messen ist Kroatien, welches im kommenden Jahr der Europäischen Union beitritt und somit eine starke Nachfrage nach entsprechenden Lösungen im Umwelt- und Energiemarkt haben wird.

TerraTec zeigt zukunftsfähige Wasser- und Abwasserlösungen

Dezentralität sowie innovative, effiziente Dienstleistungen für den kommunalen und industriellen Bereich sind die aktuellen Schlagworte der TerraTec. Die Messe bietet ein breites Angebotsspektrum zu Wasser/Abwasser, Abfall/Recycling sowie Bodenschutz und Luftreinhaltung. Der Bereich Wasserversorgung und Abwasserentsorgung zählt dabei traditionell zu den stärksten Ausstellungsbereichen der TerraTec und präsentiert 2013 zukunftsfähige Abwasserlösungen für Industrie und Kommunen. Die Ausstellungsangebote reichen von der Wasserversorgung und -aufbereitung inklusive Regenwassernutzung sowie Grauwasserrecycling über Abwasser- und Schlammbehandlung, insbesondere Kleinkläranlagen, bis hin zu alternativen Betriebsführungsmodellen. Branchengrößen wie Gardner Denver Thomas, Gelsenwasser Entwicklungsgesellschaft, Haase Abwassertechnik, KRONE Filtertechnik, die Kommunalen Wasserwerke Leipzig, Otto Graf, Sachsen Wasser oder die Stadtentwässerung Dresden zeigen auf der Messe ihre Innovati onen und Dienstleistungen.

Ein wesentlicher Schwerpunkt in diesem Branchensegment sind dezentrale Abwasserlösungen. Diese werden unter anderem am Gemeinschaftsstand des BDZ – Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. präsentiert. Der BDZ ist zugleich ideeller Träger der TerraTec. Namhafte Aussteller wie beispielsweise ATB Umwelttechnologien, alles klar, Bluevita, Delphin Water Systems, LKT, KLARO, solid clAir Watersystems oder ZINK werden ebenfalls vertreten sein. Abgerundet wird dieser Ausstellungsbereich durch die Fachveranstaltung „Dezentrale Abwasserentsorgung: Probleme – Entwicklungen – Anwendungen“. Ermöglicht wird die Veranstaltung durch die fachliche Zusammenarbeit des DWA-Landesverbandes Sachsen/Thüringen, des DWA-Landesverbandes Nord-Ost sowie des Bildungs- und Demonstrationszentrums für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. (BDZ).

„Abfall und Recycling“ ist stärkster Ausstellungsbereich auf der TerraTec

Die wachsende Bedeutung von Ressourceneffizienz und damit auch die Wiederverwertung von Abfällen zeigt sich auf der TerraTec sehr gut an der steigenden Ausstellerzahl in diesem Segment. Damit ist die TerraTec Branchentreffpunkt und Informationsplattform der Region – mit Angeboten zu modernen Entsorgungskonzepten, innovativer Sortier- und Aufbereitungstechnik, Recyclingtechnologien und -prozessen, Kompostierlösungen, Energiegewinnung aus Abfall, Rohstoffrecycling und Fahrzeugtechnik.

Zahlreiche namhafte Unternehmen wie beispielsweise ALBA Leipzig, AMANDUS Kahl, bomatic Umwelt-und Verfahrenstechnik, E.ON Energy from Waste, Eggersmann Anlagenbau – Backhus, Ellermann, Energie Anlage Bernburg, JENZ, J. Willibald, MeWa Recycling Maschinen und Anlagenbau, Remondis, UNTHA Recyclingtechnik, Werner Doppstadt Umwelttechnik oder auch Mitglieder des Landesverbandes der Recyclingwirtschaft Sachsen (LVR) präsentieren sich in diesem Ausstellungsbereich.

Auch Dank des Fachprogramms ist die TerraTec die zukunftsweisende Dialogplattform für die Abfall- und Recyclingwirtschaft. Interessante Vortragsveranstaltungen zu aktuellen Themen der Branche gibt es unter anderem durch die ideellen Träger Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. (DGAW) und den LVR. Geplant ist weiterhin ein Vortragsblock zum Thema im Innovationsforum am 29. Januar 2013.

enertec: Dezentrale Technologien und Energiespeicherung stehen im Mittelpunkt 

Die enertec legt ihren Fokus auf dezentrale Technologien und intelligente Lösungen für die Energieerzeugung, -verteilung und -speicherung. „Sie bildet die Prozesskette der Energieerzeugung, -verteilung und -speicherung in ihrer Gesamtheit ab, denn darin besteht die Herausforderung an die Energieinfrastruktur der Zukunft“, so Ekkehard Trümper. Zunehmend wichtiger werden Lösungen zur Energiespeicherung, die die effektive Nutzung erneuerbarer Energien erst möglich machen. Deshalb behandelt die Fachmesse nicht zuletzt Energiespeichertechnologien, sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit solcher Systeme.

Unter dem Themenschwerpunkt „enertec dezentral“ fasst die enertec dezentrale Lösungen der erneuerbaren Energien und der Kraft-Wärme-Kopplung zusammen. Komplettiert wird dieser Ausstellungskomplex durch die Themen Bioenergie, Solartechnik, Brennstoffzellentechnologie sowie um dazugehörige Dienstleistungen. Im Zentrum: der Gemeinschaftsstand des B.KWK – Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. mit Teilnehmern wie KraftWerk – Kraft-Wärme-Kopplung, SES Energiesysteme und E-quad Power Systems. Darüber hinaus präsentieren sich marktführende Unternehmen wie GE Jenbacher, MWM, MTU Onsite Energy oder Zeppelin Power Systems.

Der Ausstellungsbereich „Verteilung von Energie“ rückt Lösungen zur Übertragung und Verteilung von Energie, zu dezentralen Netztechniken sowie zur Netzsteuerung in den Vordergrund. Auch das intelligente Stromnetz „Smart Grid“ wird dabei eine Rolle spielen.

Die parallel zur TerraTec und enertec stattfindende Jahrestagung des Fachverband Biogas e.V. mit BIOGAS-Fachmesse rückt das Thema zusätzlich in den Mittelpunkt und versammelt jährlich Betreiber, Hersteller und Planer von Biogasanlagen sowie Vertreter aus Wissenschaft und Forschung. Neben Produkten und Dienstleistungen auf der Fachmesse, widmen sich Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen den aktuellen Themen der Biogas-Branche.

Unternehmertreffen „Green Ventures“ fördert internationale Kontakte

Im Rahmen von enertec und TerraTec findet am 29. und 30. Januar Deutschlands größte internationale Kooperationsbörse für Unternehmen der Umwelt- und Energietechnik – „Green Ventures“ – statt. Das Unternehmertreffen ermöglicht bilaterale Gespräche zwischen Firmen aus dem In- und Ausland, die vorab organisiert und im Rahmen des Messeverbundes durchgeführt werden. Veranstalter der Green Ventures ist die IHK Potsdam, unterstützt wird das Unternehmertreffen am Standort Leipzig durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft als Schirmherr und der Wirtschaftsförderung Sachsen als Mitveranstalter.

Über enertec und TerraTec

enertec und TerraTec bilden vom 29. bis 31. Januar 2013 auf dem Leipziger Messegelände einen einzigartigen Messeverbund für die Energie- und Umweltbranche. Die enertec, Internationale Fachmesse für Energieerzeugung, Energieverteilung und -speicherung, stellt effiziente und zukunftsfähige Technologien sowie intelligente Lösungen für die lastnahe Erzeugung, die Energieverteilung und -speicherung in den Fokus und steht unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Die TerraTec, Internationale Fachmesse für Umwelttechnik und -dienstleistungen, ist die einzige Umweltfachmesse im ostdeutschen Absatzmarkt und 2013 zudem die einzige übergreifende Umweltfachmesse in Deutschland. Das Angebotsspektrum umfasst Wasser / Abwasser, Abfall und Recycling sowie Bodenschutz und Luftreinhaltung. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit übernommen. Das übergreifende Schwerpunktthema von enertec und TerraTec lautet 2013: „Dezentrale Infrastrukturlösungen für Gewerbe, Kommunen und Privatkunden sowie Betriebsdienstleistungen für den kommunalen Bereich.“ Mit der internationalen Ausrichtung von enertec und TerraTec auf Mittel-, Ost-, Südosteuropa sowie die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten ist der Messeverbund Drehscheibe für den Erfahrungsaustausch und Geschäfte zwischen West- und Osteuropa – Partnerland 2013 ist Kroatien.

Ansprechpartner für die Presse

Sandro Gärtner, Pressesprecher TerraTec/enertec
Telefon: +49 (0)341 / 678 6534
Telefax: +49 (0)341 / 678 16 6534
E-Mail: s.gaertner@leipziger-messe.de

Internet
http://www.leipziger-messe.de
www.terratec-leipzig.de
www.enertec-leipzig.de
www.biogastagung.org

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close