Solarübernahme aus China

Die deutsche Solarbranche hat kein gutes Jahr hinter sich. Die Kürzung der Förderungen für Solarstrom, ein Rückgang der Nachfrage und Dumpingpreise von der Konkurrenz aus China machen den Unternehmen im ganzen Land zu schaffen. So mancher große Konzern hat aus diesem Grund bereits Insolvenz anmelden müssen. Nachdem man in der deutschen Solarbranche  schon nicht gut auf China zu sprechen ist, wird jetzt eine neue Schlagzeile wahrscheinlich die Gemüter erregen. Denn die chinesischen Solarfirmen drängen immer mehr an den deutschen Markt. Nun soll das Hamburger Solarunternehmen Conergy sogar zum Teil durch einen chinesischen Solarkonzern übernommen werden.

Knapp 30 Prozent der Conergy Aktien sollen Insidern zufolge an das chinesische Unternehmen gehen. Der Hersteller von Solartechnik, der Teil eines Firmenkonglomerats ist, sei zwar nicht am chinesischen Staat beteiligt, habe durchaus aber Verbindungen zur Regierung. Die Frage, ob eine Übernahme stattfindet, müsse man inzwischen gar nicht mehr stellen, so ein Insider. Im Moment ginge es bereits nur noch darum, wann diese denn stattfinde. Der Abschluss wird wahrscheinlich schon im Sommer erwartet, obwohl eine Sprecherin des Unternehmens nur verlauten ließ, dass häufiger Anfragen aus dem asiatischen Ausland kommen und nichts entschieden sei.

Die Chinesen würden mit dem Deal ein Schnäppchen machen, denn Conergy hat derzeit mit einem äußerst niedrigen Börsenwert zu kämpfen, weshalb es sich um eine Kaufsumme von etwa 30 Millionen Euro handeln würde. Das Unternehmen schreibt schon seit mehreren Jahren Verluste, doch im Gegensatz zu anderen deutschen Firmen wie Solon oder Q Cells konnte eine Insolvenz bisher abgewendet werden, nachdem sich Conergy von der Produktion von Solarzellen zurückgezogen hat und sich nun auf Module konzentriert. Die Chinesen sind gerade deshalb an dem Unternehmen interessiert. Außerdem verfügt Conergy über ein gutes Vertriebsteam in Europa und auch in asiatischen Ländern wie Indien, die für die Branche zunehmend wichtiger werden.

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close