Gute Ausblicke für die Energiewende

Am 1. April traten die neuen Regelungen des Erneuerbare Energien Gesetzes EEG in Kraft. Besonders die deutsche Solarbranche ist von den Änderungen am Gesetz betroffen gewesen, was zu einem Aufschrei aus entsprechenden Reihen führte. Experten sehen die Kürzungen bei der Solarförderung allerdings gar nicht so eng.

Sicher ist es eine Bedrohung für viele deutsche Anbieter, so Tim Mennel, Energieexperte beim Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), doch die Solarbranche werde auch dies verarbeiten und überstehen. Die erneuerbaren Energien in Deutschland boomen. Gerade in der Solarbranche hatte es in den vergangenen Jahren so viel Neuzuwachs gegeben, dass die Regierung irgendwann dazu gezwungen war, die hohen Subventionen etwas einzuschränken. Mennel ist der Meinung, dass die Kürzungen vor allem im Interesse der Allgemeinheit durchgeführt wurden. Die Branche sei zwar angeschlagen, doch Mennel und andere Experten sind sich sicher, dass sie dennoch einen wichtigen Beitrag zur Energiewende liefern werde.

Das deutlich größere Potential sehen die Insider jedoch in der Windenergie. Die Ziele der Energiewende werden wohl hauptsächlich von diesem Teil der Branche getragen werden. Besonders der Bau neuer Offshore Anlagen spielt hierbei eine große Rolle. Wichtig ist, dass diese Branche gerade für Deutschland ideal ist und es eher unwahrscheinlich ist, dass sich die Produktion ins Ausland verlagert. Anders beim Photovoltaik. Hier steht nicht fest, ob Deutschland selbst die Chance hat, sich auf dem Markt durchzusetzen. Billige Anbieter aus China regeln den Markt schon jetzt in einem hohen Maße, was dazu führen könnte, dass die deutschen PV Anbieter irgendwann auf der Strecke bleiben.

Auch beim Jobzuwachs sind Experten im Zuge des Ausbaus der Erneuerbaren zuversichtlich. Obwohl in der Solarbranche irgendwann ein Punkt erreicht sein wird, an dem keine großen Steigerungsraten mehr zu erwarten seien. Dafür sei die Branche einfach nicht personalintensiv genug.

Tags

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close