Feuchte Wände sanieren lassen

Im Grunde können sich viele Deutsche gar nichts Schöneres vorstellen: ein eigenes Haus, das nur einem selbst gehört und das man so gestalten kann, wie man möchte. Der Traum vom Eigenheim treibt tatsächlich immer mehr Menschen in Deutschland um. Während viele gleich neu bauen und so selbst entscheiden können, wie das Haus genau auszusehen hat, entscheiden sich viele aber auch für eine andere Variante. Sie kaufen nämlich einfach ein bereits existierendes Haus auf und bauen dieses höchstens noch nach ihren Vorstellungen um. Dies ist sicherlich die einfachere Variante, doch ob sie auch vorteilhafter ist, das ist in manchen Fällen definitiv zu bezweifeln.

Augen auf beim Kauf

Denn gerade in alten Häusern verstecken sich so manche Mängel, die mit dem bloßen Auge im ersten Moment überhaupt nicht zu erkennen sind. Da können die Holzwürmer in den Balken sitzen oder die Wände feucht sein. Wer diese Mängel vor dem Kauf nicht erkennt, der muss tief in die Tasche greifen, um sie zu beheben. Zwar muss der Verkäufer dem Käufer eigentlich die ihm bekannten, aber nicht offensichtlichen Mängel vor Augen halten, doch hier sind deutliche Grenzen gesteckt, denn es kommt immer auf die Zeit an, in der ein Haus erbaut wurde. Bei einem Neubau müsste man demnach auf sehr viel mehr hingewiesen werden als bei einem Haus, das beispielsweise in den 20er Jahren errichtet wurde. Hat ein solches Haus keine Kellerabdichtung und aus diesem Grund einen feuchten Keller, dann müsste der Käufer dies noch vor dem Kauf erkennen, um vom Verkäufer daran etwas ändern zu lassen.

Feuchte Wände unbedingt sanieren

feuchte Wände sanieren
© Darius Dzinnik – Fotolia.com

Wer jedoch das Pech hatte, entweder nicht vor dem Kauf informiert worden zu sein, oder aber auf ein besonders altes Haus zu stoßen, der muss die Suppe, die er sich nicht selber eingebrockt hat, trotzdem auslöffeln. Mit anderen Worten: man muss auf eigene Kosten sanieren. Gerade bei feuchten Wänden ist das auch dringend ratsam, wenn man noch eine Weile etwas von seiner neuen Immobilie haben möchte. Nicht nur die unangenehme Feuchtigkeit, die sich so schnell in der ganzen Wohnung ausbreitet, sondern auch die Bedrohung der eigenen Gesundheit sollten nicht verachtet werden. Man findet weitere Informationen hier zum Thema feuchte Wände. Fazit: Feuchte Wände sanieren ist ein wichtiger Punkt und sollte unbedingt angegangen werden.

Tags

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close