Deutschlands Weg in die falsche Richtung

Man mag es kaum glauben, doch es scheint das innovative, das Maßstäbe setzende Deutschland steuert politisch hinsichtlich Klimaschutz auf ein Disaster zu. Was wäre alles möglich, wenn ganz oben nur die richtigen Entscheidungen getroffen würden? Neueste Studien belegen, dass der globale Energiebedarf jeweils von Windenergie, Photovoltaik, Solarthermie oder Bioenergie gedeckt werden könnte. Vereint man all diese System geschickt, so könnte noch vor 2030 trotz steigendem Strombedarf die gesamte Versorgung durch Erneuerbare statt finden.

Im krassen Widerspruch dazu stehen Beschlüsse der Bundesrepublik. Fördergelde für Solaranlagen werden gekürzt, neuen Kohlekrafwerken werden Baubewilligungen erteilt. Nachhaltig gewonnener Strom kann nicht eingespeist werden, weil der längst überfällige Netzausbau seitens RWE, E.On und Co. noch immer nicht stattgefunden hat. Das trägt die Handschrift der Energiekonzern-Lobby. Sechs der insgesamt 33 geplanten neuen Kohlekraftwerke sind bereits im Bau – die Argumentation der Energiekonzerne wie sich das mit Klimaschutz vereinbaren lässt, ist dabei nur Augenwischerei. Die neuen Krafwerke werden mit einer CO2-Waschanlage ausgestattet, die ein Abfangen und Speichern der emmitierten Gase ermöglicht. Dieses Verfahren soll 90% der ausgestoßenen CO2-Gase herrausfiltern, hat dabei aber einen sehr hohen Energieverbrauch und benötigt 10% mehr Kohle – das heißt alle Einsparungen sind dahin. Ausserdem ist die Technologie bisher noch in einer Versuchsanlage in der Erprobung und wird aller frühestens in 15 Jahren zur Verfügung stehen. Ganz zu schweigen davon, dass die Lagerung der Abgase rein rechtlich noch garnicht geklärt ist. Stehen überhaupt genügend Lagerstätten in Deutschland bereit? Das Gas soll in ein bestimmtes poröses Sandgestein unter der Erde gepresst werden. Das Problem ist, dass die Speicherkapazitäten irgendwann erschöpft ist.

Viel sinnvoller wäre es derartige Gesteinsschichten anderweitig einzusetzen. Eben dieser Sandstein ist nämlich hervorragende für geothermische Anlagen geeignet. Und das würde unbegrenzt lange von Nutzen sein.

Quellen:

3sat Nano, Sendung vom 01.02.2010:

http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=16636

Greenpeace:

http://www.greenpeace.de/themen/klima/nachrichten/artikel/neue_kohlekraftwerke_oder_klimaschutz_beides_geht_nicht/

ZDF-Umwelt, Sendung vom 07.02.2010:

http://www.greenpeace.de/themen/klima/nachrichten/artikel/neue_kohlekraftwerke_oder_klimaschutz_beides_geht_nicht/

Tags

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close