Umfangreiches Fachprogramm bereichert TerraTec und enertec

Raum für nationalen und internationalen Austausch 

Auf Innovationen, Neuheiten und aktuelle Trends im Umwelt- und Energiebereich können sich die Besucher der Messen TerraTec und enertec vom 29. bis 31. Januar 2013 in Leipzig freuen. Die Attraktivität des Messeverbundes wird zusätzlich gesteigert durch das abwechslungsreiche und breit aufgestellte Fachprogramm, bei dem an allen drei Tagen zentrale Themen der Messen in Vorträgen, Workshops, Kongressen, Podiumsdiskussionen und Fachforen aufgegriffen werden.  

Energiewende im Fokus des enertec-Fachprogramms

Unter dem Titel „Bioenergie für Kommunen – Clevere Lösungen für dezentrale Energieanwendungen“ findet am 29. Januar 2013 das Praxisseminar des Bundesverbandes BioEnergie e.V. (BBE) statt. Die Fachveranstaltung zeigt auf, wie mit dem Projekt „BioKommunal“ ein bundesweites Netzwerk für Bioenergie-Kommunen aufgebaut und dauerhaft etabliert werden kann. Das Projekt zielt in erster Linie auf eine nachhaltige Nutzung der in den Kommunen vorhandenen biogenen Reststoffe und Bioabfälle ab. Ziel von „BioKommunal“ ist es durch verschiedene Projektmaßnahmen Anreize und Motivationen zur Mobilisierung insbesondere der biogenen Reststoff-Potentiale in den Kommunen zu geben.

Die Fachveranstaltung des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V. (VIK), die am 30. Januar 2013 stattfindet, beleuchtet das Thema „Herausforderungen der Energiewende für die Industrie“, zeigt Chancen sowie Risiken auf und erklärt die aktuelle Gesetzeslage. 

Um neue Lösungsansätze bei der Energieversorgung geht es bei der Internationalen Energiekonferenz „Strategien für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft in Europa“. Organisiert vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) richtet sich die Veranstaltung am 31. Januar 2013 im Congress Center Leipzig an die Akteure im Bereich der Energiepolitik sowie an die Vertreter der Wirtschaft und der Wissenschaft in Sachsen und im angrenzenden Ausland. Ziel der Konferenz ist ein Erfahrungsaustausch über die vielfältigen energiepolitischen Lösungsansätze für eine zukunftsfähige Energieversorgung, die hohen Ansprüchen hinsichtlich Effizienz, Sicherheit und Preiswürdigkeit genügt. Dazu werden im ersten Teil der Konferenz die Konzepte der teilnehmenden Länder/Regionen vorgestellt. Weiterhin soll die Konferenz die internationale Zusammenarbeit der Unternehmen aus der Energiewirtschaft, dem Maschinen- und Anlagenbau sowie dem Dienstleistungsbereich und der Wissenschaftseinrichtungen unterstützen. Dazu werden in einem zweiten Teil der Konferenz innovative Technologien sowie erfolgreiche Kooperationsprojekte vorgestellt.

Fachverband Biogas tagt auf der Leipziger Messe   

Betreiber, Hersteller und Planer sowie Vertreter aus Wissenschaft und Forschung im Bereich Biogasanlagen kommen zur Jahrestagung des Fachverband Biogas e.V. mit Fachmesse nach Leipzig. Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen, die parallel zu TerraTec und enertec auf dem Messegelände stattfinden, rücken die Bioenergie und aktuelle Entwicklungen der Branche in den Mittelpunkt. Biogas gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Durch seine Speicherfähigkeit ist es eine wichtige Säule der Energiewende, sagt Dr. Claudius da Costa Gomez, Geschäftsführer des Fachverbandes Biogas.

Austausch zur Ressourcenwirtschaft auf der TerraTec

Der Landesverband Recyclingwirtschaft Sachsen (LVR) und das „Kompetenznetzwerk Mitteldeutsche Entsorgungswirtschaft“ laden am 30. Januar zur Fachveranstaltung „Dialog Mitteldeutsche Kreislaufwirtschaft“ ein. Sie legen den Fokus auf die energieeffiziente Ressourcenwirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Dialog zwischen Unternehmen und Verbänden dieser drei Bundesländer soll befördert werden, um sich einer gemeinsamen Strategie der energieeffizienten Rohstoffwirtschaft anzunähern. Themen sind dabei unter anderem Wiederverwendung, Recycling und Verwertung bei der Auswahl ökologisch und ökonomisch sinnvoller Wege zur Rohstoffsicherung, die Verbesserung von Marktakzeptanz und Marktfähigkeit von Abfall-Erzeugnissen sowie unternehmerische Investitionssicherheit und Wege zu Kooperationen von kommunalen und privaten Unternehmen. 

Zukunft der dezentralen Abwasserentsorgung im Gespräch 

Der Landesverband Sachsen/Thüringen der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) organisiert die   Fachveranstaltung „Dezentrale Abwasserentsorgung – Probleme, Entwicklungen, Anwendungen“. In Zusammenarbeit mit dem DWA-Landesverband Nord-Ost und dem Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. (BDZ) wird der inhaltliche Schwerpunkt auf die künftige Entwicklung der dezentralen Abwasserentsorgung mit ihren monetären und ökologischen Auswirkungen gelegt. Außerdem gibt es Einblicke in Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Kleinkläranlagentechnik. Expertenvorträge befassen sich mit Themen wie Kläranlagen im ländlichen Raum oder Qualitätsanforderungen an den Bau und Betrieb von Kläranlagen. Das Thema der Wasserver- und Abwasserentsorgung greifen auch die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) mit einem Vortragsprogramm in ihrem Fachforum auf.

Internationaler Dialog zu Energie- und Umweltthemen

Das internationale Unternehmertreffen Green Ventures findet 2013 im Rahmen von TerraTec und enertec statt und unterstreicht die Bedeutung des Messedoppels als internationaler Branchentreffpunkt. Initiator und Veranstalter dieser größten Kooperationsbörse für Umwelt- und Energietechnik in Deutschland ist die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam. „Wir freuen uns, mit dem Messeverbund aus enertec und TerraTec eine attraktive Plattform für die Green Ventures 2013 gefunden zu haben. Die internationale Ausrichtung der Messen sowie das umfassende Angebot an Energie- und Umwelttechnik bilden einen idealen Rahmen für die Teilnehmer unserer Kooperationsbörse. Davon profitieren alle Beteiligten“, sagt René Kohl, Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam. Unterstützt werden die Green Ventures 2013 auch vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, das die Schirmherrschaft dafür übernommen hat. „Die Umwelttechnik gehört global zu den am schnellsten wachsenden Branchen. Über die Kooperationsbörse Green Ventures erhalten unsere Unternehmen Kontakt zu Geschäftspartnern auf diesem Markt. Zusammen mit dem Messeverbund aus TerraTec und enertec ergeben sich so ideale Voraussetzungen für künftige Geschäfte“, sagt Frank Kupfer, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft. Zur 16. Auflage der Green Ventures werden rund 200 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. Partnerregion der Veranstaltung sind die arabischen Golfstaaten. Mehr über die dortigen Marktchancen erfahren interessierte Unternehmen in einem Seminar am 29. Januar 2013.

Das diesjährige Partnerland Kroatien zeigt an einem Gemeinschaftsstand Innovationen und Dienstleistungen kroatischer Unternehmen und Institutionen aus dem Energiebereich. Veranstaltet von der Kroatischen Wirtschaftskammer findet dazu am 29. Januar 2013 die „National Presentation Croatia“ mit hochrangigen Rednern sowie dem stellvertretenden Minister für Umwelt- und Naturschutz Kroatiens statt. 

Weitere Kontakte, zum Beispiel zu Polen, Ungarn oder in den arabischen Raum, bietet der „Marktplatz der Märkte“ – die internationale Kontaktplattform der TerraTec und enertec, mit Informationsständen und einem begleitenden Vortragsprogramm in Halle 4.

Im Innovationsforum bringen sich Aussteller durch eigene Präsentationen in das Veranstaltungsprogramm ein und finden hier eine zusätzliche Plattform. Dieser zentrale Ort des Dialoges bietet an allen Messetagen neben Talkrunden und Diskussionen die Möglichkeit zu Gesprächen zwischen Vertretern aus Wirtschaft und Industrie, Gewerbe und Kommunen, Institutionen, Nutzern und Planern. So findet unter anderem eine hochkarätige Podiumsdiskussion zum Thema „Ressourceneffizienz und Kreislaufschließungen“, sowie das BDE-Special „Mitteldeutschland als führende Sekundärrohstoffregion“, das Forum „Lebenslanges Lernen – Berufsbegleitend studieren“ der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig oder das Expertenforum „Nachhaltigkeit – Planen, Bauen, Betreiben“ der Ingenieurkammer Sachsen statt.

Das gesamte Fachprogramm, inklusive Ausstellervorträge sind online zu finden unter: www.terratec-leipzig.de/fachprogramm

Über enertec und TerraTec
enertec und TerraTec bilden vom 29. bis 31. Januar 2013 auf dem Leipziger Messegelände einen einzigartigen Messeverbund für die Energie- und Umweltbranche. Die enertec, Internationale Fachmesse für Energieerzeugung, Energieverteilung und -speicherung, stellt effiziente und zukunftsfähige Technologien sowie intelligente Lösungen für die lastnahe Erzeugung, die Energieverteilung und -speicherung in den Fokus und steht unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Die TerraTec, Internationale Fachmesse für Umwelttechnik und -dienstleistungen, ist die einzige Umweltfachmesse im ostdeutschen Absatzmarkt und 2013 zudem die einzige übergreifende Umweltfachmesse in Deutschland. Das Angebotsspektrum umfasst Wasser / Abwasser, Abfall und Recycling sowie Bodenschutz und Luftreinhaltung. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit übernommen. Das übergreifende Schwerpunktthema von enertec und TerraTec lautet 2013: „Dezentrale Infrastrukturlösungen für Gewerbe, Kommunen und Privatkunden sowie Betriebsdienstleistungen für den kommunalen Bereich“. Mit der internationalen Ausrichtung von enertec und TerraTec auf Mittel-, Ost-, Südosteuropa sowie die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten ist der Messeverbund Drehscheibe für den Erfahrungsaustausch und Geschäfte zwischen West- und Osteuropa – Partnerland 2013 ist Kroatien. 

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Internet:
www.enertec-leipzig.de
www.terratec-leipzig.de
www.biogastagung.org 

Ansprechpartner für die Presse:
Leipziger Messe
Sandro Gärtner, Pressesprecher enertec
Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 34
Telefax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 34
E-Mail: s.gaertner@leipziger-messe.de
www.leipziger-messe.de

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close