Eine Photovoltaikanlage für Laien

Erneuerbare Energien und die Energiewende in Deutschland sind in aller Munde. Keine Zeitung, keine Nachrichtensendung kommt heute mehr ohne das Thema aus, Schlagzeilen sind oft zu finden, so wie bei jedem brisanten Thema. Die Politiker überschlagen sich mit Vorschlägen und Meinungen, hinzu kommen immer wieder Meldungen aus den teils veralteten Atomkraftwerken in ganz Europa, wenn es einmal wieder einen Zwischenfall gegeben hat. Vom Atomausstieg redet man inzwischen zwar gar nicht mehr so viel, doch in Bezug auf die Energiewende ist das Thema dennoch wichtig.

Wenn man sich jetzt gar nicht so sehr mit der Materie auseinander gesetzt hat, ist man bei dem Informationsüberfluss im Moment leicht überfordert und verwirrt. Die groben Ausläufer der Themen lassen sich zwar leicht erfassen, doch die kleineren Abweichungen eher nicht. So hat wohl inzwischen jeder verstanden, dass die Subventionen für Solarstrom gekürzt wurden, doch was das für die vereinzelten Anlagen und Typen von Solarzellen und Betreibern bedeutet, ist eigentlich niemandem so richtig klar.

Schon bei den verschiedenen Sparten der erneuerbaren Energien fängt es an. Wo liegt denn eigentlich der Unterschied zwischen einer Solaranlage und einer Photovoltaikanlage und was genau bringen diese mir und meinem Haushalt? Um sich ein wenig besser in das Thema reinzudenken, hat jetzt der fränkische Solarprofi iKratos eine Energiebox zum Kennenlernen auf den Markt gebracht. Wer sich für erneuerbare Energien interessiert und noch nicht viel Ahnung von dem Thema hat, kann sich so informieren und am eigenen Haus eine kleine Photovoltaikanlage ausprobieren. Mit der Box kann die funktionsfähige Anlage direkt an das Stromnetz des eigenen Hauses angeschlossen werden und Energie liefern. Der Kostenpunkt: dreißig Euro in der Woche.

Auch verschiedene Messgeräte, ein Sonnenbahnindikator, ein Kompass, ein Windmesser, ein Lautstärkemessgerät und ein Temperaturmesser sind im Paket enthalten. Mit diesen Gerätschaften kann man also austesten, ob man am liebsten mit einer Photovoltaik-, einer Windkraftanlage oder einer Wärmepumpe arbeiten will. Somit erlangen auch Interessierte, die bisher noch keinen direkten Einblick in die Materie hatten, einen Eindruck zum Thema erneuerbare Energien.

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close