Doch kein Ende für die Nachtspeicheröfen

Nachtspeicheröfen galten lange als eine Art Hassobjekt für Energiesparfreunde. In vielen Wohnungen und Häusern in Deutschland fungieren die alten Energiespeicher noch als Heizung.

Wer in eine neue Mietwohnung einzieht, achtete in den vergangenen Jahren eigentlich meist darauf, von solchen Heizmöglichkeiten verschont zu bleiben und stattdessen in den Genuss einer Zentralheizung zu kommen, doch tatsächlich sind in Deutschland auch heute noch über 1,5 Millionen Nachtspeicheröfen in den Wohnräumen vorhanden.

Die geplante Abschaffung

Vor einigen Jahren entschied dann die Große Koalition, dass es mit den Nachtspeicheröfen ein Ende haben müsste. Man betitelte diese als Stromfresser und nicht mehr zeitgemäß. Somit wurde beschlossen, dass zum vermehrten Energiesparen und natürlich auch aus Gründen des Klimaschutzes alle Nachtspeicheröfen, die vor dem Jahr 1990 installiert worden waren, ab Ende 2019 nicht mehr erlaubt sein würden.

Öfen, die nach 1990 angeschlossen wurden, sollten maximal 30 Jahre laufen dürfen. Seit der Großen Koalition hat sich allerdings viel geändert. Der Abschaffung der Nachtspeicher kam zum Beispiel die Energiewende in den Weg und so sieht die Lage heute ein wenig anders aus. Inzwischen gelten die ehemals als Stromfresser abgestempelten Speicher nämlich als durchaus praktisch.

Verbot gekippt

Die Regierung hat das Verbot, das vor einigen Jahren beschlossen wurde, nun rückgängig gemacht. Zu Zeiten der Energiewende sollen die flexiblen Stromspeicher auf das schwankende Angebot an Ökostrom reagieren. Besonders RWE hatte sich in letzter Zeit für die weitere Nutzung und Umrüstung der Speicheröfen stark gemacht. Das Überangebot an Strom in Deutschland wird in diesem Jahr einen neuen Rekord erreichen.

Nicht nur die erneuerbaren Energiequellen können ihr Angebot an produziertem Strom nicht immer flexibel koordinieren sondern auch Kohlekraftwerke, da diese auf das Angebot an Ökostrom reagieren müssen. Die Forschung in Bezug auf nützliche Speichermöglichkeiten ist deshalb in vollem Gange. Vielleicht können die ehemaligen Öfen hier ja eine Rolle spielen.

Tags

Autor: Peter Baumeister

Der Autor Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Elektroinstallationen verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close