Bauen mit gutem Gewissen

Mehr als 80 Prozent der Deutschen träumen vom eigenen Haus, das ganz nach dem Wunsch für die eigene Familie errichtet wurde. Für die meisten wird diese Vorstellung auch auf ewig ein Traum bleiben, denn nur ein kleiner Teil von ihnen wird tatsächlich unter die Bauherren gehen. Mit einem Ökobaukredit werden besonders energiebewusste Häuslebauer unterstützt.

Vor dem Darlehen kommt das Bausparen

Wer die Absicht hegt, ein Haus zu bauen, kommt praktisch nicht herum, rechtzeitig mit der Anhäufung eines Eigenanteils zu beginnen. Schon ab den ersten Berufsjahren kann es sich lohnen, unter die Bausparer zu gehen und einen entsprechenden Vertrag abzuschließen.

Dabei kommt es zur Eröffnung eines Bausparkontos, auf das über viele Jahre ein kleiner Anteil des monatlichen Einkommens abgezweigt wird und sich dort im besten Falle zu einer stattlichen Summe anhäuft. Bausparkonten bieten oft attraktive Konditionen und verfügen über einen Zinssatz, der das Einzahlen lohnenswert macht. Ist schließlich der angestrebte Eigenanteil erreicht, dann wird zusätzlich ein Baudarlehen von einer Bank aufgenommen, um mit dem konkreten Bauvorhaben zu beginnen.

Kredite nur für gute Zwecke

Doch Darlehen ist nicht gleich Darlehen. Viele Anbieter versprechen eine verlockend lange Laufzeit, bei der man sich mit der Tilgung des Kredits ordentlich Zeit lassen kann. Andere haben vermeintlich niedrige Zinsen, sodass die zu erstattende Tilgungssumme niedriger ausfällt als normal. Manchmal hilft es aber auch, weniger auf den finanziellen Aspekt zu achten als vielmehr auf die Art der Bank, die einem das Angebot eines Baudarlehens unterbreitet.

So vergibt die Ethikbank ein Baudarlehen mit ökologischem Anspruch und stellt einen Kredit nur aus, wenn dieser etwa einem besonders umweltfreundlichen Zweck dienlich ist. So fördert der sogenannte Ökobaukredit ausschließlich die Errichtung von Häusern, die bestimmten ökologischen Richtlinien entsprechen. Niedrigenergiehäuser, Passivhäuser sowie Nullenergie- und Plusenergiehäuser verfolgen allesamt ein Konzept, das auf eine hohe Energieeffizienz ausgelegt ist.

Wer sich für den Ökobaukredit der Ethikbank entscheidet, der trägt dazu bei, dass Ethik- und Umweltprojekte in der ganzen Welt unterstützt werden. Darüber hinaus vergibt das Kreditinstitut, das sich einer hohen ethischen Verantwortung unterwirft, nur Darlehen an Privat- und Geschäftskunden, die nichts mit Atomkraft, Rüstungsindustrie, Kinderarbeit, Tierversuchen und Ähnlichem am Hut haben, und das Geld auch nicht für derartige Zwecke einzusetzen gedenken.

Keine Utopie mehr: Das Haus, das sich selbst versorgt

Wer sich als Bauherr für moderne und zeitgemäße Energiekonzepte entscheidet, der profitiert. Denn energieeffizientes Bauen ist nicht nur umweltfreundlich, sondern sorgt auch für dauerhaft niedrige Nebenkosten. Viele der genannten Baukonzepte setzen nämlich die Eigenproduktion von Energie voraus.

So besitzen heute viele Neubauten beispielsweise eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach oder nutzen Wärmepumpen, die für wohlige Heizwärme sorgen, ohne dass man weiterhin auf die Erdgasversorgung durch die Stadtwerke angewiesen ist. Auch die Stromversorgung kann zumindest anteilig durch selbst produzierte Elektrizität erfolgen.

Tags

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close